Lovoo – Welche Erfahrungen machen die Nutzer?

Lovoo

3.4

Bedienung

4.5/5

Echtheit der Mitglieder

3.4/5

Niveau der Mitglieder

2.5/5

Preis-Leistungs-Verhältnis

4.0/5

Erfolgschancen

2.5/5

Vorteile

  • Einfache Handhabung
  • Schnelle Kontaktsuche
  • Viele kostenlose Funktionen
  • Gut für junge Menschen

Nachteile

  • Keine Detailsuche möglich
  • Nicht für große Liebe geeignet
  • Nutzer sind eher oberflächlich
  • Einige Fakes dabei

Worum geht es bei Lovoo?

Lovoo ist eine Dating-App, bei der es um ein schnelles Kennenlernen, Flirts und Dates geht. In Deutschland ist Lovoo sehr bekannt, da die App deutsche Wurzeln hat. Lovoo wurde in Dresden gegründet, aber inzwischen leider an ein Unternehmen aus den USA verkauft. Mit dem Verkauf kamen auch einige Änderungen, die der App ihre vorherige Einzigartigkeit geraubt haben. Mittlerweile haben wir das Gefühl, dass die Beliebtheit von Lovoo etwas nachlässt.

Die App weist keine unlauteren Vorgehensweisen vor. Es werden keine Unterhaltungsprofile erstellt, wie es vor vielen Jahren mal der Fall war. Zwar gibt es heutzutage auch reichlich Fakes bei Lovoo. Diese werden aber nicht vom Anbieter selbst, sondern von Spammern angelegt, wie es bei allen großen Dating-Apps vorkommen kann. Daher hat jeder die Möglichkeit, sein Profil von Team verifizieren zu lassen, um den anderen Nutzern zu zeigen, dass man echt ist.

Im Allgemeinen handelt es sich bei Lovoo um eine gute Flirt-App, die überwiegend von jungen Menschen genutzt wird. Die meisten Mitglieder sind nicht an großer Liebe oder seriöser Partnersuche interessiert, sondern an schnellen Treffen von unterwegs. Möchte man sich auf einer Party oder in einer Bar nach neuen Kontakten umschauen, kann man die Lovoo-App “fragen”, wer gerade in der Nähe ist. Einige aktuelle Funktionen von Lovoo (z.B. Live-Videos) gehen in Richtung von Social Dating. Also sind nicht alle Nutzer an persönlichen Dates interessiert. Manche wollen einfach nur online chatten.


Alternativen für seriöse Partnersuche:


Funktionen auf Lovoo

Die ursprüngliche Idee von Lovoo war, anhand eines Liveradars, Leute im unmittelbaren Umkreis kennenzulernen. Mittlerweile gibt es den Liveradar nicht mehr in der ursprünglichen Form und Lovoo gleicht mit den aktuellen Funktionen immer mehr den anderen Dating-Apps wie Tinder und Badoo. Es ist zwar immer noch möglich, Menschen im nähren Umkreis zu finden, aber die Aufmachung ist nicht mehr so einzigartig wie früher. Alles in allem ist Lovoo gut strukturiert und verfügt über alle für Dating-Apps typischen Features.

Folgende Funktionen stehen den Nutzern von Lovoo zur Verfügung:

  • In der Nähe, wo man anhand von Punkten auf dem Liveradar sehen kann, wie viele Mitglieder, sich gerade im unmittelbaren Umkreis befinden.
  • Umgebung, wo man die Profile der Leute, die gerade nicht weit entfernt sind, in einer Übersicht sehen kann.
  • Match-Spiel, bei dem man Nutzer, die einem sympatisch sind, liken kann. Bei gegenseitigem Interesse dürfen beide miteinander schreiben.
  • Chat, wo man mit seinen Matches direkt kommunizieren kann.
  • Icebreaker, um mit anderen Mitgliedern ohne Match chatten zu können. (Nur limitiert verfügbar).
  • Streams, in denen man Lovoo-Nutzer live sehen kann, die sich in Echtzeit über ihre Webcam einem großen Publikum präsentieren. Wer möchte, kann auch sich selbst in Live-Streams oder Live-Videos zur Schau stellen.

Wofür Fallen Kosten an?

Die Nutzung von Lovoo ist gut kostenlos möglich, weil man mit seinen Matches gebührenfrei schreiben kann. Außerdem bekommt man einen Gratis-Icebreaker am Tag, um auch Nicht-Matches anschreiben zu können.

Wer mehr Icebreaker oder andere Zusatzfunktionen möchte, wie z.B. seine Profilbesucher oder einseitige Likes sehen, muss bezahlen. Dies kann in Form von Abo oder Credits erfolgen. Abo kostet ab 7,99 € im Monat. Credits gibt es ab 2,99 € für 300 Stück.